Jetzt.

Persönliche Weiterentwicklung ist kein Ereignis, sie ist das Ergebnis eines Prozesses. Meist gibt es einen markanten Augenblick, der die Qualität von Entwicklung neu prägt. Der Moment, in dem sich ein inneres „Jetzt“ formuliert, oft auch als „Jetzt reicht’s“.

Und jetzt?

Unabhängig vom Anlass ist jede schwierige Phase eine Herausforderung des Lebens. Das schön zu reden, macht wenig Sinn. Dort zu verharren auch nicht. Eine Krise, egal wie ausgeprägt, wird nicht von alleine zur Chance. Für eine solche Entwicklung braucht es einen gesteuerten Prozess, der Wege in eine neue Selbstbestimmtheit aufzeigt.

Meine Praxis.

Ich bin spezialisiert auf die Begleitung in solchen Veränderungsprozessen. Die Anlässe, aus denen Menschen zu mir finden, sind so vielfältig wie die persönliche Geschichte. Manchmal reicht es, sich selber besser verstehen zu wollen. Dann gibt es konkrete Anlässe, wie eine tiefe Erschöpfung, aus der man herausfinden will oder Angst und Traurigkeit, die das Leben nicht mehr bestimmen sollen. Oft spielen wiederkehrende, schwierige Beziehungsmuster eine Rolle oder es gilt einen Abschied zu verarbeiten. Was auch immer der Anlass für eine Zusammenarbeit sein mag, ihr Ziel ist die Steigerung der emotionalen Lebensqualität.

Angebot

Die Absicht von therapeutisch orientierter Veränderungsarbeit ist es, den Zugang zu den eigenen Möglichkeiten freizulegen und damit das Einfinden in neue, konstruktive Lebensstrategien zu unterstützen. In diesem Sinne gibt es verschiedene Ansätze für Entwicklungsprozesse – ihr Unterschied ist in der Dauer und Intensität der Arbeit festzumachen.

Ansatzpunkte

Meiner Erfahrung nach geht es bei persönlicher Weiterentwicklung immer um vergleichbare Ansatzpunkte – unabhängig von der Methode. In ihnen sehe ich das Herzstück jeder emotional stabilen Lebensausrichtung, weshalb sie eine Art Koordinatensystem meiner Arbeit sind.

Verfahren

Methodisch basiert meine Arbeit auf der Systemischen Beratung/Therapie, dem schematherapeutischen Coaching und den neuesten Erkenntnissen der Neuropsychologie. In der Vorgehensweise ist sie am ehesten im Zwischenraum von Coaching und den klassischen Therapieformen der Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologie zu beheimaten.